Chili Black Pearl

Den Namen schwarze Perle trägt die einzigartige Zierpaprika Black Pearl zu Recht. Ihre beerenartigen Früchte reifen von grün über schwarz nach rot ab. Natürlich sind die Früchte, welche wie kleine Kirschen aussehen, essbar. Eine wohlige, mittlere Schärfe macht sich dann im Mund breit und zaubert Ihnen ein Lächeln auf die Lippen. Denn Black Perl Chilis schmecken verdammt gut.

In der direkten Sonne verfärben sich die Blätter zu einem dunklem violett. Je nach Lichtverhältnisse erscheinen sie pechschwarz. Dies macht die kleine Chilipflanzen auf Balkon, Fensterbank und jedem anderen Ort zu einer Bereicherung ihrer Umgebung. Wichtig ist am Standort viel Licht, Wärme und leicht feuchte Erde.

Bild Chili Black Pearl

Zierpaprika Black Pearl

Diese Zierpaprika wird nur etwa 40 bis 50 cm hoch. Ihr kompakte Wuchs macht sie zu einer perfekten Anwärterin auf eine Kultur im Kübel. Ideal als Zimmerpflanze im Haus oder auf dem Balkon. Beim Reifen der Beeren von schwarz nach rot bildet sich ein intensives Paprika-Aroma. Wunderbar zum Würzen von Gulasch und Chili sin Carne. Der Schärfegrad ist ausgewogen, nicht zu scharf und auch nicht langweilig mild. Durch Trocknen und anschließenden mahlen, wird aus deren Schoten ein intensiven Paprika-Gewürz.

Vorbild für die Robustheit der Black Pearl Sorte waren Poinsettia Zierchilis. In den 1960er Jahren wurde Poinsettia zur Weihnachts-Chilisorte gezüchtet. In Amerika war es lange üblich, eine kleine Chili als Geschenk zu einem Weihnachts-Besuch mitzubringen. Damit das Christkind-Geschenk bei Chili-Novizen lange hielt, wurden die Sorte mit geringen Ansprüche gezüchtet. Die Tradition Chilipflanzen zu Weihnachten zu verschenken sollte in Deutschland dringend belebt werden.

Capsicum annuum

Black Perl Chilipflanzen gehören zur Capsicum annuum Art. Dabei ist Annuum etwas irritierend, es bedeutet in der Botanik nämlich einjährig. Zierchilis werden bei richtiger Pflege und entsprechender Überwinterung leicht zwei Jahre und älter. Keine Seltenheit sind Capsicum annuum Pflanzen, welche öfter als dreimal überwinterten. Black Pearl Chilis brauchen im Vergleich zu anderen Chilisorte kaum Pflege. Sie hat einen geringen Wasserbedarf und benötigt wenig Dünger um gut zu wachsen.

Herkunft

Black Pearl ist aus einer Kreuzung von „Royal Black“ und einer weniger bekannten „86 Arboretum-1“ um 1997 entstanden.

 

Von der Chili aus dem US National Arboretum erbte die schwarze Perle Chili ihre runde Chiliform. Die hohe Pigmentierung steuerte Royal Black mit hinzu. Ausgewählte Pflanzen wurden selektiert um die neue Sorte zu stabilisiert. Bei der Züchtung wurde besonders Wert auf eine starke violette oder lila Farbe gelegt. Den Durchbruch schaffte die Pflanze spätestens im Jahr 2006, als sie in die All-America Selections aufgenommen wurde.

Schärfegrad

Chili Black Pearl hat einen Schärfegrad 7. Das entspricht etwa 25.000 SHU auf der Scoville Skala. Tatsächlich ist die Schärfe jedoch von Pflanze zu Pflanze unterschiedlich. Bei einem kleinen Test von vier verschiedenen Black Pearls auf der gleichen Fensterbank hatten wir einmal eine 5, zweimal 7 und einmal eine 8. Getestet haben wir es mit einem Geschmackstest der Tagesform abhängig ist. Trotzdem möchten wir diese Chili zunächst bei einem Schärfegrad 7 einordnen. Falls Sie anderen Erfahrungen haben, unten ist noch Platz bei den Kommentaren.

Verarbeitung

Diese schönen und geschmackvollen Chilis sollten Sie am besten frisch zum Würzen nehmen. Einfrieren, wenn gerade zu viele Chilis auf einmal reif werden. Trocknen und zu Chilipulver mahlen ist eine weitere erstklassige Variante der Verarbeitung. Es kann sein, das Sie von der Menge an Chilipulver etwas enttäuscht werden, weil sich das Volumen stark reduziert. Anderseits wird Aroma konzentriert.

Chili-Pflanze

Anzucht

Black Pearl Chilisamen bekommen Sie ohne größere Schwierigkeiten von Ihren Chili-Dealer des Vertrauens. Vor einigen Jahren war sie noch ein Geheimtipp, mittlerweile haben sich ihre guten Eigenschaften als Fensterbank-Chili herumgesprochen.

 

Eine sichere Methode der Anzucht ist in einem beheizbaren Gewächshaus mit Kokos-Quelltabs. Halten Sie die Temperatur bei 25 °C und die Luftfeuchtigkeit hoch. Vorheriges Einweichen verkürzt deren Keimzeit um ein paar Tage. Die Keimdauer wird etwa 14 Tage betragen. Weil sich die Black Pearl gut für den Indooranbau eignet, können Sie jederzeit mit der Anzucht beginnen. Für die Saison draußen fangen Sie im Januar oder Februar mit dem Vorziehen an.

Pflege

Diese Sorte mag es warm. Über Tag sollten die Temperaturen über 18 °C liegen, damit Black Pearl Chilis anfangen zu blühen und Früchte zu bilden. Der Ertrag ist bei Temperaturen von 32 °C nah am Optimum. Bei der Erde hat die kleine Zierchili neutrale Ansprüche. PH-Werte im Bereich 7 – 8,5 sind OK. Zum Vergleich: Die meisten Chilis mögen es mit 6.5 – 7 eher sauer. Capsicum Pflanzen legen aber immer Wert auf einen durchlässigen, lockeren Boden zum Wachsen.

Ernte

Bei guten Bedingungen bildet die Zierchili nach 60 Tagen Blüten. Weitere 80 Tage später, sind diese schon reif. Wir selber kennen nur wenige Chilipflanzen, die eine so schnelle Ernte ermöglichen. Die Chilibeeren wachsen aufrecht über den dunklen Blättern. Diese verstärken den Kontrast zu den roten Chilis. Fast zu schade zum Ernten, der Geschmack tröstet sie jedoch bald darüber hinweg.

Sortenname Black Pearl Chili
Art Capsicum annuum
Herkunft USA
Pflanzengröße 40 – 50 cm
Reifedauer 80 Tage
Scoville 25.000 SHU
Keimdauer 8 – 14 Tage
Keimtemperatur 25 – 28 °C
Pflanzabstand min. 30 cm

Das könnte Sie auch interessieren:

Von Drache veröffentlicht am Sonntag, den 31.07.2016
Letzte Bearbeitung am 05.08.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.