Alle Beiträge in der Kategorie

Pflege

Chili-Pflanzen Pflege und Anbau im Garten, auf dem Balkon und Indoor.

Bei der Pflege von Chilis und Peperoni sollten Sie auf einen sonnigen Standort, gute Erde, genügend Wasser und Dünger achten. Wurzel von Capsicum Pflanzen sind gegenüber Staunässe recht empfindlich. Wird die Pflanze entsprechend den Bedürfnissen gepflegt, können Sie mit einer reichen Ernte rechnen.

Meist werden Paprika-Gewächse Anfang des Jahres aus Samen gezogen. Zierpaprika sind ideal als Zimmerpflanze. Größere werden im Mai auf Balkon oder Garten ausgepflanzt. Hier finden Sie Beiträge von der Anzucht der Samen bis zur Ernte der scharfen Früchte.

Chili-Pflanzen pflegen

Was Sie zum Gießen, düngen und ernten alles wissen sollten, haben wir unter dem Thema der Pflege von Chili-Pflanzen zusammengefasst. Beiträge sind nach Datum sortiert.

Bild Paprika Ernte


Chili-Pflanzen Erde

Grundlage einer großartigen Chili Zucht ist eine geeignete Erde. Das richtige Substrat sollte eine lockere und gleichzeitig stabile Struktur haben. Falls diese antrocknet, darf sie weder verdichten noch verklumpen. Für eine reiche Ernte von schönen Chilis lohnt es sich früh mit dieser Materie zu beschäftigen. Schließlich soll viel Freude am scharfen Gemüse aufkeimen. Erden für weiter lesen …


Chili-Pflanzen – Nachbarn

Es ist schon verwunderlich: In der richtigen Nachbarschaft wachsen Chilipflanzen bedeutend besser. Beim Forschen nach den Gründen wurde spannendes entdeckt. Wussten Sie das Chili in der Nähe von Basilikum besonders gut wächst? Wenn Sie den Grund hören, werden Sie erstaunt sein. Zunächst kann vermutet werden, dass gute Nachbar-Pflanzen nicht miteinander um Nährstoffe konkurrieren. Dann wäre weiter lesen …


Abhärten: Chili-Pflanzen an Sonne gewöhnen

Chilipflanzen werde von manchen Hobby-Züchter schon ab Januar vorgezogen. Das soll den Chilis einen Vorsprung verschaffen, damit noch vor dem Spätherbst eine handfeste Ernte eingefahren wird. Ab Mitte Mai geht es dann für die Jungpflanzen nach draußen. Auf einem sonnigen Balkon oder unter freiem Himmel im schönen Garten. Wenn Sie von heute auf morgen alle weiter lesen …


Chili-Pflanzen Blüten bestäuben

Jede Blüte einer Chili, Habanero oder Peperoni kann sich selbst bestäuben. Damit die Pflanze Chilis bilden kann, brauchen Pollen nicht von anderen Blüten übertragen zu werden. Im Gegensatz zur Selbstbestäubung gibt es noch zweihäusige Nachtschattengewächse. Bei diesen gibt es männliche Pflanzen, welche Blüten von weiblichen Gewächse Fremdbestäuben. Ein bekanntes Beispiel dafür sind Hanf-Pflanzen. Im Garten und auf dem Balkon übernehmen weiter lesen …


Chili-Pflanzen ausgeizen

Unter „Ausgeizen“ verstehen Gärtner ein herausbrechen von Seitentrieben an Pflanzen. Zwischen dem Stamm und einem Ast bildet sich ein zusätzlicher Trieb. Dieser Seitentrieb wird beim Ausgeizen entfernt. Viele Chili-Züchter fragen sich, ob ein zurückschneiden von Chilipflanzen für einen besseren Ertrag sinnvoll ist. Schließlich führt dies bei anderen Nachtschattengewächsen, zum Beispiel bei Tomaten und Auberginen, zu einer saftigen und üppigen Ernte. Chilis und Tomaten haben weiter lesen …


Kokoserde für Chili-Pflanzen

Kokoserde ist ein natürliches Substrat aus Kokosfasern für Pflanzen. Die Fasern werden als Nebenprodukt beim Ernten von Kokosnüssen gewonnen. Kokos wächst in den Tropen schnell und ist in großen Mengen verfügbar. Deshalb gilt Kokossubstrat als besonders ökologisch und umweltfreundlich. Bis vor einigen Jahren wurden Kokosfasern noch entsorgt. Heute schätzen wir deren positiven Eigenschaften. Aus den Fasern weiter lesen …


Chilipflanzen in der Wohnung

In den Wintermonaten wachsen Chilis bei vielen Züchtern in der Wohnung. Entweder werden Samen auf der Fensterbank zum Keimen gebracht oder Pflanzen der letzten Saison überwintern in einem hellen Zimmer. Falls Sie keinen Garten oder Balkon haben, können Sie Chilipflanzen das ganze Jahr über Indoor züchten. Als Zimmerpflanze eignen sich alle Chili Arten. In der weiter lesen …


Chili Samen einweichen

Je frischer Chilisamen in die Erde kommen, desto höher ist die Keimrate. Bei getrocknetem Saatgut ist die Keimzahl leider oft geringer. Wie viele Samen keimen hängt vom Alter, Lagerung und Sorte ab. Beim Einweichen des Chili-Samen in Kamillentee erhöht sich die Keimrate dann wieder: im besten Fall auf 100 %. Welche verschiedenen Mittel außerdem noch zum Vorquellen weiter lesen …


Chili-Pflanzen Topfgröße

Chilipflanzen wachsen optimal in Blumentöpfe und Pflanzcontainer. Um riesige Mengen an Früchte ernten zu können, brauchen Sie Ihre Chilis nicht ins Freiland zu pflanzen. Gerade Chili und Paprika-Pflanzen sind beliebte Nutzpflanzen für Balkon und Terrasse. Voraussetzung für gut tragende, große und starke Pflanzen ist jedoch eine passende Topfgröße. Pflanzengröße Bei Chilis hängt die Pflanzengröße vom weiter lesen …


Chili-Samen einpflanzen

Chilisamen zum Einpflanzen bekommen Sie in Gartencentern, Onlineshops und sogar aus frischen Chilischoten. Diese Samen fangen schon nach wenigen Tagen an zu keimen, sobald Sie diese in Erde pflanzen. Wichtig ist ein feucht, warmes Klima. Damit möglichst viele Chili-Samen keimen, sind hier ein paar Tipps für Sie: Einpflanzen im Mini-Gewächshaus Chili-Samenkörner brauchen mindestens 20 °C weiter lesen …