Alle Beiträge mit dem Schlagwort

Capsicum chinense

Capsicum chinense sind wegen der Schärfe und des vollen Aroma eine beliebte Chilisorte. Anders als der Name suggeriert kommt C. chinense nicht aus China. Sie stammt aus Süd- und Mittelamerika. In der Karibik ist sie weit verbreitet. Nach der Entdeckung Amerikas fanden Capsicum chinense Samen schnell ihren Weg nach Asien. Dort angekommen fand die Chili reißenden. Nicht nur die Sechuan-Küche ist für ihre Schärfe legendär.

Habaneros gehören zur Familie der Capsicum chinense Pflanzenfamilie. Diese werden wegen ihrer fruchtigen Aromen und einer atemberaubenden Schärfe gerne zu Hot-Sauce verarbeitet. Es wird gerne Habanero Scotch Bonnet angebaut und von von Hot-Sauce-Hersteller verarbeitet. Sie treiben den einzigartigen Geschmack auf die Spitze. Hot-Saucen und Chili-Rezepte bekommen ein typisches Pfirsich oder Zitronen-Aroma durch leckere Chinense Capsicum Sorten.

Die schärfsten Chilis der Welt werden regelmäßig von der Capsicum chinense Art gestellt. Möchten Sie besondere Früchte ernten, so sollten Sie einige Chilis dieser Gattung anbauen.


Bild Naga Morich Chilischote

Naga Morich Chili

Naga Morich, die „Schlangen Chili“ ist mit den Jolokia-Chilisorten (Bih, Bhut, Naga) verwandt. Deren Schoten und Schärfegrad ähneln sich auffallend. Auf der Scoville-Skala erreichen diese Chilis rund 1.087.000 SHU. In der englischen Grafschaft Dorset hatten Michael und Joy Michaud die geniale Idee „Pepper by Post“ zu starten. Um 1990 bekamen die beiden studierten Agrarwissenschaftler Samen weiter lesen …


Bild rote Scotch Habanero

Habanero Scotch Bonnet Chili-Sorte

Wie Schottenmützen mit kleinen Bommel sehen die Früchte der Scotch Bonnet Chili aus. Diese flache Form hat der Habanero ihren Namen eingebracht. Scotch Bonnets sind unter den Habaneros eine der schärferen Sorten. Typisch ist eine intensive Fruchtigkeit mit der sich Rezepte schön aufpeppen lassen. Ein extrem scharfes Chili con Carne oder eine Hot Sauce erhält weiter lesen …


Habaneroschote Madame Jeanette

Habanero Madame Jeanette

Madame Jeanette ist eine großartige Habanero-Sorte. Ihre Chilis sind länglich, faltig und sehen dabei irgendwie verwachsen aus. Reife Chilis strahlen in einem sonnen-gelb. Wegen des schönen gelb, trägt sie den Beinamen „Surinam Yellow“. Surinam weist auf die Herkunft von Madame Jeanette hin: es ist ein Land in Südamerika und grenzt an Französisch-Guayana und Brasilien. Habaneros weiter lesen …


Bild 7 Pot Chili grün

7 Pot Chili-Sorten

Eine ungewöhnlich scharfe und geschmackvolle Chilisorte sind 7 Pot’s. Den Namen 7 Pot trägt sie, weil Caribbeans mit einer ihrer Schoten sieben Kochtöpfe voll Essen würzen. Unter den schärfsten Chilisorten aus der Karibik hat sie den fruchtigsten Geschmack. Falls Sie das feurige Brennen dieser Schote ertragen, werden Sie zusätzlich mit einen wunderbaren rauchigen und nussigen weiter lesen …


Bild Capsicum Peperoni & Paprika

Capsicum

Capsicum ist die Gattung der Chili, Peperoni und Paprika-Pflanzen. Typisch ist ein scharfer Geschmack der Schoten. Verursacht wird dieses scharfe Brennen durch Capsaicin, welches nur Capsicum-Früche in unterschiedlicher Konzentration  enthalten ist. Umgangssprachlich wird von Schoten gesprochen. Nehmen wir es mit der Botanik und Definition genau, sollte bei den Früchten des Nachtschatten­gewächses von Beeren gesprochen werden. Schärfe der Chili-Schoten wird in Scoville weiter lesen …


Bild Bhut Jolokia Chilischoten

Bhut Jolokia Chili

Bhut Jolokia, die Geister Chili, stand im Guinessbuch der Rekorde von 2007 bis 2011 als schärfste Chili der Welt. Es war auch die erste Chili, welche eine Million Scoville auf der gleichnamigen Skala geknackt hat. Noch vor 10 Jahren hielten es viele Chili-Kenner für unmöglich, dass eine Chili so scharf sein kann. Nachdem Bhut Jolokia vier Jahre als weiter lesen …


Bild Carolina Reaper Chilipflanze

Carolina Reaper Chilisorte

Im November 2013 löste Carolina Reaper die damalige Rekordhalterin Trinidad Moruga Scorpion als schärfste Chili der Welt ab. Bei der Carolina Reaper liegt der Gehalt an Capsaicin auf dem Niveau von Pfefferspray. Im Labor wurde im Durchschnitt 1.569.300 auf der Scoville Skala (SHU) gemessen. Einzelne Chilischoten kamen sogar auf 2,2 Millionen SHU. Zum Vergleich: Gängige weiter lesen …


Bild Uhr aus Blättern und Zweigen

Wie alt werden Chilis?

Wie alt Chilipflanzen werden können, hängt von Sorte und Klima ab. Es gibt etwa 25 Wildformen der Capsicum. Mit dem Beginn des Ackerbaus in Mittelamerika vor mehr als 7.000 Jahren wurden angefangen Chilis auf Ertrag zu züchten. Daraus gingen bis heute fünf Sorten hervor, die für den Anbau von Chilis Verwendung finden. Je nach Chili-Sorte können die weiter lesen …


Bild Habanero

Habanero Chili-Pflanze

Habanero ist eine schöne und scharfe Chilisorte. Die Chili ist beliebt für Garten und Balkon, da sie kompakt und buschig wächst. In einem Blumenkübel erreichen die tiefgrünen Pflanzen nach etwa 70 Tagen eine Höhe von 60 bis 90 cm. Bald darauf tragen sie kleine Paprika. Beim Essen kommt es häufig zu gewaltigen Schweißausbrüchen. Kein Wunder, weiter lesen …


Bild Chili Caribbean Habanero red

Caribbean Red Habanero

Habanero Caribbean Red ist eine besonders scharfe Chilisorte. Sie hat ein fruchtiges, leicht rauchiges Aroma. Wenn die extreme Schärfe von bis zu 450.000 Scoville nachlässt, schmecken Sie noch eine feine intensive Zitronen-Note. Die buschige Pflanze bildet Chilischoten von etwa 3 cm in einer Laternen-Form. Bei leuchtenden rot sind die faltigen Früchte der Caribbean Red perfekt für Salsas. weiter lesen …