Alle Beiträge mit dem Schlagwort

Erden

Für eine stark-wüchsige Chili-Kultur benötigen Sie zwei verschiedene Erden. Während der Keimphase der Chilisamen eine nährstoffarme Anzuchterde oder Kokoserde. Später eine nährstoffreiche Erde für gesunden Wuchs der Pflanzen und Chilischoten. Welche Tipps sonst noch für das Substrat gelten, lesen Sie in den Beiträgen:


Bild Große Chilipflanze

Größe von Chili-Pflanzen

Chilipflanzen werden je nach Sorte bis zu vier Meter groß. Beliebte Chilisorten wie Cayenne, Anaheim und Jalapeno liegen im Durchschnitt bei etwa 1,3 Meter. Manche Chilisorten können bei der richtigen Pflege jedoch riesengroß werden. Mehrjährige Lemon Drop Pflanzen erreichen schon im ersten Jahr 2 m. Tabasco und Dorset Naga Sträucher werden in warmen Klimazonen im Garten 3 Meter hoch. In weiter lesen …


Bild Paprika im kalten Wasser

Chili Anbau für Anfänger

Anfänger haben oft zu viel Respekt um mit den Anbau von Chilis zu beginnen. Später sind sie überrascht, wie einfach die Anzucht funktioniert. Eigentlich ist ja auch alles ganz simpel. Lassen Sie sich nicht von ellenlangen Anzucht-Anleitungen demotivieren. Chilisamen beschaffen Chilipflanzen lassen sich mit erstaunlich wenig Aufwand züchten. Schauen Sie mal bei Ihrem lokalen Händler weiter lesen …


Bild Chilipflanzen-Erde

Chili-Pflanzen Erde

Grundlage einer großartigen Chili Zucht ist eine geeignete Erde. Das richtige Substrat sollte eine lockere und gleichzeitig stabile Struktur haben. Falls diese antrocknet, darf sie weder verdichten noch verklumpen. Für eine reiche Ernte von schönen Chilis lohnt es sich früh mit dieser Materie zu beschäftigen. Schließlich soll viel Freude am scharfen Gemüse aufkeimen. Erden für weiter lesen …


Bild Kokosnuss Fasern

Kokoserde für Chili-Pflanzen

Kokoserde ist ein natürliches Substrat aus Kokosfasern für Pflanzen. Die Fasern werden als Nebenprodukt beim Ernten von Kokosnüssen gewonnen. Kokos wächst in den Tropen schnell und ist in großen Mengen verfügbar. Deshalb gilt Kokossubstrat als besonders ökologisch und umweltfreundlich. Bis vor einigen Jahren wurden Kokosfasern noch entsorgt. Heute schätzen wir deren positiven Eigenschaften. Aus den Fasern weiter lesen …