Chili-Pflanzen ausgeizen

Unter „Ausgeizen“ verstehen Gärtner ein herausbrechen von Seitentrieben an Pflanzen. Zwischen dem Stamm und einem Ast bildet sich ein zusätzlicher Trieb. Dieser Seitentrieb wird beim Ausgeizen entfernt.

Viele Chili-Züchter fragen sich, ob ein zurückschneiden von Chilipflanzen für einen besseren Ertrag sinnvoll ist. Schließlich führt dies bei anderen Nachtschattengewächsen, zum Beispiel bei Tomaten und Auberginen, zu einer saftigen und üppigen Ernte. Chilis und Tomaten haben zudem die gleiche Herkunft in Amerika und wurden dort schon von Mayas vor mehreren tausend Jahren angebaut. Von daher ist die Überlegung nicht abwegig.

Bild Chilipflanzen Anbau

Ausgeizen

Bei Tomate sinnvoll …

Ausgeizen von Tomaten ist sinnvoll. Jedoch kann bei Chili-Pflanzen kann darauf verzichten werden. Die Gründe, warum Chilis nicht ausgegeizt werden brauchen, liegt in der Wuchsform der Pflanze und bei den Chilis selbst.

… nicht unbedingt bei Chilis

Die Wuchsform von Chilipflanzen ist eher buschig. Je größer der Busch, umso mehr Chilis können daran wachsen. Stabtomaten bilden ständig neue Seitentriebe, die den Ertrag mindern.

Die Seitentriebe nehmen der Tomatenpflanze viel Kraft vom Stamm. Fruchtzucker wird von der Tomatenfrucht abgezweigt. Deswegen werden die Triebe früh an sonnigen Tagen heraus gebrochen. Dadurch kann die Verletzung zügiger austrocknen, als an feuchten Tagen oder am Abend. Bei verschlossenen Wunden ist die Gefahr durch Pilzbefall geringer.

Chilischoten haben im Gegensatz zur Tomaten weniger Zucker und Saft. Chilis sind leichter und enthalten nicht so viel Wasser im Fruchtfleisch. Eine Tomatenpflanze muss mehr Energie in eine Tomate stecken, welche auch hauptsächlich aus Wasser besteht.

Ertrag

Durch ein Ausgeizen werden Pflanzen gezwungen Kraft in ihre Früchte zu konzentrieren. Bei Chilis sind sich fast alle Züchter einig, dass dies nicht notwendig ist. Vielleicht sogar den möglichen Ertrag mindert.

Da süßliche Paprika besser schmeckt und auch mehr Fruchtfleisch mit Feuchtigkeit versorgt werden muss, kann ein ausgeizen von Paprikapflanzen zu einer besseren Ernte beitragen. Am besten testen Sie es selbst bei mehren Paprika Pflanzen. Als Versuch können Sie einigen Paprikas nicht ausgeizen. Bei anderen nur größere Seitentriebe entfernen und als dritte Variante ein konsequentes Ausgeizen.

Zurückschneiden

Wenn Sie zu dem Thema Rückschnitt bei Paprika, Peperoni oder anderen Capsicum Sorte positive Erfahrungen gemacht haben, schreiben Sie es doch gleich unten im Kommentar.

 

Den Ertrag von Chili-Pflanzen kann kaum mit einem Rückschnitt gesteigert werden. Ein zurückschneiden ist meist nur für die Überwinterung empfehlenswert. Ein Ertrag von Chilis soll aber durch abknipsen der Königsblüte gesteigert werden.

Als Königsblüte wird die erste Blüte bezeichnet, die sich in der obersten Verzweigung bildet. Oft unterscheidet sie sich von den später folgenden Chili-Blüten. Sie ist kleiner und verkümmert auch recht schnell, wenn Sie nicht befruchtet wird. Wird diese Blüte entfernt, wächst die Chili meist noch buschiger und versucht mehr Blüten und Früchte zu produzieren.

Das könnte Sie auch interessieren:


Von Drache veröffentlicht am Sonntag, den 07.02.2016
Letzte Bearbeitung am 15.05.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.