Chili-Sorten Typberatung

Mit über 4.000 verschiedenen Chilisorten fällt die Auswahl am Anfang der Saison nicht leicht. Dabei unterscheiden sich Chilis nicht nur im Schärfegrad, Platzbedarf, Pflegeaufwand und Geschmack. Diese Sammlung macht eine Suche nach neuen, geeigneten Chilisorten für Sie einfacher.

Je nach Anspruch ist für jeden Typ und Geldbeutel etwas dabei. Einige Chilisamen lassen sich schwer zum Keimen bringen. Professionelles Equipment ist dann für Ihre Chilizucht nötig.

Gesicht aus Chilis und Tomaten

Klicken Sie einfach auf Ihren Typ, um gleich zu den passenden Vorschlägen zu gelangen.
Damit Sie leichter Ihre perfekten Sorten finden, klicken einfach auf deinen Typ:

Anfänger

Ein günstiges Fensterbank-Gewächshaus, Kokos-Quelltabs und Samen von robusten Chilis, Paprikas und Peperoni. Mehr bedarf es nicht für den Einstieg in das Hobby Chili-Zucht. Chilisamen, welche in Gartencenter und Baumärkten angeboten werden, haben oft keine besonders hohen Ansprüche. Ab Februar lassen sich Chilisamen bei Zimmertemperatur im Haus vorziehen.

Hybride Chilisorten, zum Beispiel Paprika Kostas F1, sind Kreuzungen der ersten Generation. Gerade diese sind einfach zu ziehen und verzeihen einige Fehler bei der Pflege. F1 Hybriden bieten zudem hohe Erträge und sind oft resistent gegenüber gängigen Krankheiten.

Für Anfänger empfehlenswerte Sorten

Sibirischer Haus-Paprika

Tatsächlich kommt diese Paprikasorte aus dem Westen von Sibirien. Dort hat sich der sibirische Paprika gut an ein kühleres Klima angepasst. Die Samen keimen schnell und unkompliziert. Nachdem die Pflanze auch bei wenig Licht auf 50 – 70 cm gewachsen ist, bildet sie viele aufrecht stehende Früchte.

Ein Blickfang im Garten und im Haus ist die Pflanze durch ihre unterschiedlich großen Blätter. Untere Blätter sind groß und in der oberen Hälfte hat sie stattdessen viele kleine. Schon nach etwas über einem halben Jahr kann schon mit der Ernte begonnen werden. Bei einer milden schärfe haben die Chilischoten einen würzigen Paprika-Geschmack. Diese Sorte ist für den Anbau auf dem Balkon wie geschaffen.

Pepperoni Lombardo

Diese Peperoni Sorte bildet milde Schoten von bis zu 15 cm Länge. Ihre Samen keimen schon zuverlässig ab 22 °C. Je, nachdem wie viel Platz Lombardo Peperoni-Pflanzen zur Verfügung stehen, wächst Sie bis zu einem Meter hoch. Im beengten Blumentopf am Fenster bleiben Chilipflanze meist kleiner. Aber auch hier bildet sie hell-grüne über orange nach rot reifende süßliche Peperoni.

Veganer

Chilis und Paprika sind als Rohkost gesund und lecker. Das knackige Gemüse enthält Vitamin B1, B6 und mehr Vitamin C als Zitronen. Wichtige Mineralien wie Kalium, Calcium, Magnesium und Zink sind in der Paprika enthalten. Scharfe Chilis stärken das Immunsystem durch das enthaltene Capsaicin zusätzlich. Beim Essen wird mehr Magensaft produziert, was schwer bekömmliche Speisen schneller zersetzt. Magen und Darm Infektionen werden vorgebeugt.

Chilis bringen auch den Kreislauf in Schwung. Sie fühlen sich fit und bekommen nicht so schnell kalte Füße. Als scharfes Essen für Veganer sind die dick-fleischigen Früchte besonders sättigend.

 

Für Veganer empfehlenswerte Sorten

Sweet Banana

Der Name kommt von den großen gebogenen Schoten, die auch passenderweise gelb geerntet werden können. Reife Sweet Banana Chilis werden orange bis rot. In Scheiben geschnitten verleiht sie einem knackigen Salat ihr wundervolles Aroma. Diese Chilipflanzen lassen sich sehr gut auf dem Balkon in einem Kübel ziehen.

 

Mit etwa 30 Schoten wachsen zwar nicht viele Chilis an eine Pflanze, diese sind aber besonders groß und schwer.

Anaheim

Ein milder bis leicht scharfer Paprika aus der Kalifornischen Stadt Anaheim. Der Name der Stadt ist eine Verbindung Ana, für den Fluss Santa Ana und dem deutschen Wort Heim bzw. Heimat. Von hier aus fand die Anaheim-Chili weltweite Verbreitung. Bei einem angenehmen Klima und atemberaubenden Panorama des Santa Ana Canyon entwickelte diese Pflanze ein ausgewogenes Aroma. Besonders schmackhaft sind Anaheim Rellnos. Gefüllt mit (veganen) Käse werden die Chilis in einem knusprigen Teig gebacken. Sehr lecker, knusprig, fruchtig und gesund.

Stadtmenschen

Chilis lassen sich auch auf engen Raum erfolgreich anbauen. Sie passen sich den zur Verfügung stehenden Platz an. Natürlich werden die Pflanzen nicht so groß wie im Freiland, trotzdem kann mit einer guten Ernte gerechnet werden. Es gibt einen Namen für diesen Trend: Urban Gardening. Wer über keinen Balkon verfügt, kann Chilis auch in der Wohnung züchten. Ein Fenster an der Südseite ist ausreichend, um zwei bis vier Chilipflanzen wachsen zu lassen.

 

Mit Pflanzenleuchten können Sie auch dunklere Zimmer verwenden. Eine Chiliplantage im Regal steht mit der richtigen Beleuchtung nichts im Weg. Moderne Anbaumethoden wie zum Beispiel in Hydrokultur oder gar Hydroponic ist hygienischer als in herkömmlicher Erde. Darin haben es störende Insekten, wie Trauermücken, es schwieriger sich auf Dauer zu halten. Nett ist der Begriff der Zimmerchili. Hier sind gerade mehrjährige Chilisorten interessant, da Sie sich über eine Überwinterung keine Gedanken machen müssen. Habaneros sind klasse Kandidaten für eine feine Indoor Zucht.

Urban Gardening Chili-Sorten

Habanero Madame Jeanette

Madame Jeanette bildet große, aromatische und vor allem scharfe Habaneros. Sie werden etwa doppelt so groß als übliche Habanero-Früchte. Als einzelne Pflanze auf der Fensterbank macht sie sich gut, weil sie gerne in die Breite wächst. Für eine Habanero bleibt Madame Jeanette mit 80 cm zierlich klein. Ideale Voraussetzung zur Zucht im Haus oder Balkon.

Serrano Chili

Serrano kommt aus dem mexikanischen Hochland. Einheimische ernten die Schoten grün oder rot und werden dann außerordentlich vielseitig verarbeitet. Für Salsas, trocknen, einfrieren, würzen, Salate, wie Jalapeño wird sie für viele Rezepte und Gerichte verwendet.

Serrano-Tampiqueno Chili
Serrano-Tampiqueno Samen

 

Eines ist an dieser Pflanze besonders bemerkenswert. Bei allen anderen Chilis ist die Pflanzengröße abhängig von dem Wurzelraum. Die Serrano Chili kann aber auch in verhältnismäßig kleinen Topfgrößen auf ein stattliches Wachstum kommen.

Gourmets

Feinschmecker lieben außergewöhnliche Geschmackserlebnisse. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Rocotos und Habaneros auf der Liste der Gourmets Chilis ganz oben stehen. Rocotos haben diesen unvergleichlichen zitronigen und gleichermaßen süßlichen Geschmack.  FruchtigeHabaneros werden in der tropischen Küche genauso gerne verwendet wie exotische Früchte, Fisch und Schalentiere. Wie Habaneros würzen Rocoto-Chilis die regionale Küche.

In der Andenküche werden regionale Zutaten wie Rocotos, Kartoffeln, Kürbis, Quinoa und Tomaten gedünstet, gebraten oder gekocht. Nicht nur für den Gaumen ein Hochgenuss. Peruanischen Gerichte sind auch ein Augenschmaus.

Gourmets-Chilisorten

Chili Grillgestell
Chili Grillgestell

 

Rocoto de Seda

Keine gewöhnliche Rocoto. Mit Geschmacksnoten von Rosinen und Banane hebt sich ihr einzigartiger Geschmack ab. Bei Rocotos haben Schärfe verursachende Capsaicinoide eine andere chemische Formel. Einige Menschen empfinden daher die Früchte schärfer, während andere Rocotos milder wahrnehmen. Capsaicin wirkt übrigens auf die Schmerzrezeptoren und nicht auf die Geschmacksnerven.

Die Sorge einiger Feinschmecker, dass ihre Geschmacksknospen absterben ist daher unbegründet. Wenn Sie sich erst mal an die Schärfe gewöhnt haben, werden Sie feststellen das sie das Aroma viel besser schmecken können.

Habanero Hot Lemon

Lemon Habanero Chili kommt aus der Karibik. Fruchtig, süß mit einer feinen Note von Zitronen und Pfirsich. Die Schärfe liegt bei der durchschnittlichen Schärfe von Habaneros im oberen Bereich: rund 350.000 Scoville. Hot Lemon Habanero-Schoten schmecken fantastisch frisch, aber auch als Chilipulver. Der Geschmack ist bei getrockneten Pulver noch intensiver. Das Aroma der Habanero bereichert ein Gericht besonders eindrucksvoll, wenn es gegen Ende des garen zum Gericht gegeben wird.

Habanero Hot Lemon Samen
Habanero Hot Lemon Samen

 

Ein bekannter Koch empfahl die Chili-Pflanzen mit Seetang- oder Algen- Dünger während der Blüte zu versorgen. Durch die Kraft des Meeres bekommen die Früchte einen extra Geschmacks-Kick. Tatsächlich sind viele der Spurenelemente enthalten, die bei der Fruchtbildung benötigt werden. Zusätzlich baut Meeresdünger Stressfaktoren ab. Dies soll zu einem vollmundigen Aroma führen und gleichzeitig den Capsaicin Gehalt senken. Die schärfe der Habanero wird milder.

Cowboys und Pionierfrauen

Chili wurden in Texas schon im 17. Jahrhundert mit unterschiedlichen Zutaten gekocht. Hauptsächlich mit Fleisch vom Rind und Büffel. Daneben auch mit Fleisch von frisch erlegten Hasen, Gürteltieren und Klapperschlangen. Im Chili con Carne wurde alles gegeben, was die Siedler bei sich hatten und was die Natur unterwegs her gab. Wilder Oregano, Bärlauch, Bohnen und Zwiebeln.

Später pflanzten Cowboys entlang der Viehtrails Chilis, um sich jederzeit mit scharfen Chilis versorgen zu können. Damit die Cowboys ihre Pflanzen wiederfinden konnten, wurden Standorte in der Nähe von Mesquite-Baum gewählt. Neben den Chilischoten fanden sie gleich das passende Holz für ein hervorragendes Barbecue. Mesquite-Holz verleiht dem Fleisch beim Grillen einen rauchigen Geschmack.

Unter freien Himmel wurde Chili und Fleisch von Cowboys und Pionierfrauen zubereitet und gegessen. Bis kurz vor dem Ersten Weltkrieg war das Essen im freien Tradition und wurde als Brauchtum gepflegt. Besonders die Stadt San Antonio war für ihre Chili-Queens bekannt die auf dem Marktplatz texanisches Chili con Carne zubereiteten und verkauften. Vor den Planwagen standen Holzstühle auf denen sich Gäste setzen konnten.

Im Jahr 1937 wurde diese 200-jährige Tradition per Order jäh abgebrochen, mit Hinweis auf den sanitären Bedienungen. Einige der vergötterten Chili-Queens eröffneten daraufhin erste Chili-Restaurants.

Beliebte Country-Style Sorten

Prairie Fire

Prairie Fire Chili wachsen klein und buschig. Sie können die Chilis im Beet eng zusammen pflanzen. Sie gedeiht auch gut auf trockenen und sandigen Boden. Dort wachsen sie wie ein Bodendecker, von dem Sie hunderte kleine Chilis den ganzen Sommer ernten können. Prairie Fire wird nur ungefähr 25 cm hoch. Die Chilis werden rot gepflückt. Sie haben dann eine Größe von 1,5 cm bei einem Durchmesser von nur einen halben Zentimeter. Ideal für einen lauen Grillabend mit frischen, feurig scharfen Gemüse. Gemessen an anderen Chilipflanze vergeht nur wenig Zeit von der Aussaat bis zur Ernte. Natürlich kann Chili auch gut am Küchenfenster angebaut werden.

Ring of Fire

And it burns, burns, burns. Dies ist ein Teil des Refrains vom legendären Song des Country Stars Johnny Cash. Dies trifft auch für die etwa 75.000 Scoville scharfen Chilischoten zu. Sie haben eine große Ähnlichkeit zu den Cayenne-Schoten, sind aber noch pikanter. Ring of Fire ist eine unkomplizierte Cayenne-Sorte von der Sie hohe Erträge erwarten können. Sie entwickelt sich auch im Kübel zu einer prächtigen Pflanze. Die dünnfleischigen Schoten können Sie grün und rot Ernten. Perfekt zum Trocknen für Chiliflocken oder Chilipulver.

Schönheiten und Beauties

Beim scharfen Essen wirkt das Capsaicin wie ein Fettverbrenner. Der Grund ist, das Schmerzrezeptoren einen Hitze-Reiz melden. Die Wärmeproduktion des Körpers steigt deutlich an. Nach dem Essen von scharfen Chilis schwitzen wir noch für etwa 30 Minuten. In dieser Zeit wird ordentlich Kalorien verbrannt. Neben dem Capsaicin sind noch weitere wichtige Nährstoffe wie zum Beispiel Zink enthalten, welches die Schönheit von Innen fördert.

Für volle Lippen wird Lipgloss manchmal Chili-Extrakt beigemischt. Vielleicht gönnen Sie sich vor Ihrem nächsten Date ein Bissen von einer Lipstick Chili. Diese milde Chili ist nicht nur gesund, sondern unterstützen Ihre natürliche Schönheit.

Chili Lipbooster
Chili Lipbooster

 

Beautiful Chili Sorten

Lipstick Paprika

Vollmundige, dick-fleischige rote Chili mit einem süßen Geschmack. Die Herzförmigen Chilis werden bis zu 10 cm groß. Sie wächst auch bei kühleren Temperaturen und bildet schon früh Früchte. Gute Sorte für Balkon, Garten und Gewächshaus.

Candlelight Chili

Ebenfalls eine milde Chilisorte. An der Zierchili wachsen etliche, nach oben gewachsene dünne Chilis. Während die ersten Chilis zu einem leuchtenden rot abreifen, sieht die Pflanze besonders attraktiv aus. Wie ein Kerzenleuchter mit zig kleinen Kerzen. Die kleinen Chilipflanzen (ca. 40 cm) sind ideal für die Wohnung und auf dem Balkon. Die Chilis können frisch geerntet und verzehrt werden.

Currywurstfans

Wer hat die Currywurst erfunden? Ziemlich sicher wurde die Currywurst in Berlin zuerst serviert. Aber schon kurz nach dem 2. Weltkrieg wurde sie in Berlin, Hamburg und im Ruhrgebiet zelebriert. Wichtig für ne dufte Mantaplatte ist die Curry-Tomatensauce mit feinem Chili. Am besten sind dünn-fleischige Sorten geeignet, die leicht getrocknet werden können. Habaneros, Cayenne und Fatalii.

Chili-Sorten für Currywurst Fans

Fatalii Chili

Fatalii Chilis gehören zur gleichen Art wie Habaneros. Sie sind scharf und lassen sich gut trocknen. Die Pflanzen wurden in Afrika oft angebaut. Besonders das fruchtige Aroma passt gut zur Currywurst. Sie hat eine spitze Schärfe die jeden bissen der Currywurst einen guten kick verleiht.

Fatalii Gelb
Fatalii Gelb Samen

 

Diese Chilipflanze wird etwa 70 cm hoch. Im ausreichend großen Pflanzenkübel wird die besonders schöne Chilipflanze viele etwa 7 cm große Schoten hervorbringen.

Cayenne Chili

Der Klassiker unter den Chilipflanzen. Cayenne Samen bekommen Sie praktisch bei jedem Chilisamen Händler.

Cayenne Chili Samen
Cayenne Chili Samen

 

Aus deren Schoten gewonnener Cayennepfeffer ist top um der Currywurst eine schöne schärfe und das unvergleichliche Rosenaroma zu verleihen. Auch geschrotet als Chiliflocken sehr lecker.

Liebhaber

Chili gilt als Aphrodisiaka. Es stärkt die Durchblutung und setzt Endorphine frei. Die Libido und Potenz wird bei richtiger Dosierung gesteigert. Feurig scharfe Früchte und junges Gemüse sind Garanten für scharfe Nächte.

gute Scharfmacher

Peter Pepper

Diese Chili ist nichts für prüde Menschen. Sie trägt sogar den Name der „pornografischen Chili“. Grund ist das deren Schoten dem Aussehen des männlichen Organs ähnelt. Peter Pepper Chili ist die perfekte Chili für einen feurigen Latino Lover oder für diejenigen die planen ein solcher zu werden. Anbau und Zucht sind einfach und die Chili schmeckt gut. Besonders das Mundgefühl ist durch die unterschwellige Form einzigartig. Peter Pepper gibt es als red, orange und yellow.

Peter Pepper orange
Peter Pepper orange Samen

 

Alles sehr empfehlenswerte Sorten.

Chili Joe’s Long

Der Reiz dieser Cayenne Sorte liegt in der Länge. Imponierende 25 cm und mehr erzielen deren Chilischoten, die schließlich zu einem sinnlichen rot abreifen.

Joes Long Chili
Joes Long Chili Samen

 
Mit einem Seil oder Schnur kann das Gemüse zu einer Ristras zusammen geschnürt werden. Für Novizen im Indoor und Outdoor Chili-Anbau gut geeignet, das die Pflanze recht einfach ist.

Dieser Artikel interessiert Sie vielleicht auch: Chilis sind gesund
Von Drache veröffentlicht am Sonntag, den 14.02.2016
Letzte Bearbeitung am 07.08.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.