Chilis – Phasen und Zeitpunkte

Wie der zeitliche Ablauf bei der Chilizucht ist, sehen Sie in dieser Grafik einer Timeline. Die Darstelling stellt Ihnen die Chili-Saison mit entsprechender Gartenarbeit kurz dar.
Bild Gartenarbeit

  • Aussäen

    1. Januar bis 28. Februar

    Um den Chilis viel Zeit zum Wachsen zu geben, sollten Sie Januar/Februar mit der Anzucht beginnen. Gerade langsam wachsende Capsicum chinense sind früh auszusäen.

    Spätestens 8 – 10 Wochen Auspflanz-Termin sollte das Saatgut anfangen zu keimen. Zuverlässig funktioniert das keimen von Chili-Samen in einem Zimmergewächshaus.

    Eine ideale Keimtemperatur von etwa 25 °C erreichen Sie in einem beheizbares Gewächshaus. Eine gute Alternative sind Heizmatten.

  • Pikieren und umtopfen

    2 Wochen

    Sobald sich die ersten echten Blätter bilden, ist der richtige Zeitpunkt zum Pikieren gekommen. Keimlinge die in Quelltöpfe angezogen wurden, kommen jetzt in größere Blumentöpfe.
  • Vorziehen

    1. März bis 15. Mai

    Das Wachstum der Keimlinge sollten Sie mit Pflanzenleuchten unterstützen.
  • Nach draußen

    15. Mai

    Nach den Eisheiligen kann es für die Jungpflanzen nach draußen ins Freiland gehen. Chilipflanzen fühlen sich auf einem sonnigen Balkon ebenfalls wohl.
  • Blüte

    30. Mai – 15. September

    Ende Mai bis September fangen Chilis an zu blühen. Nach der Bestäubung braucht es noch 60 – 120 Tage bis die Früchte ausgewachsen sind und zu ihrer reifen Farbe wechseln


  • Ernten

    1. Juli – 15. Oktober

    Bei frühen Sorten kann mit einer Ernte nach dem Mitsommerfest gerechnet werden. Spätere Sorten wie zum Beispiel Habaneros einige Wochen später. Die größte Ernte fällt bei den meisten Chilizüchtern im September an.


  • Ins Haus holen

    15. Oktober

    Schon im Oktober kann Nachtfrost einsetzten. Dies würde das Eingehen Ihrer Chilis bedeuten. Besser Sie holen die Pflanzen langsam wieder ins Haus
  • Überwintern

    20. Oktober – 15. Mai

    Vielleicht bauen Sie sich für die Winterzeit eine Grow-Box für Chilis. Mit viel künstlichen Licht ist eine Ernte der scharfen und gesunden Früchte während der kühlen Jahreszeiten möglich. Hier lesen Sie mehr zur Überwinterung
Von Drache veröffentlicht am Samstag, den 09.07.2016
Letzte Bearbeitung am 10.04.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.