Alle Beiträge mit dem Schlagwort

Capsaicin

Capsaicin ist ein scharf schmeckender Stoff der beim Essen von Chilis brennt. Erstaunlich:  Capsaicinoide gehören zur Gruppe der Vanilloiden. Vanillin kennen Sie bestimmt als Aroma von der gleichnamigen Pflanze. Sowohl Chilis als auch Vanille kommen ursprünglich aus dem heutigen Mexico. Dies erklärt vermutlich den Grund dieser Verbindung.

Brennende Schmerzen trifft den Geschmack der schärfsten Chilis recht genau. Denn das Capsaicin reizt Schmerzrezeptor welche einen kurzen Draht zum Rückenmark haben. Diese Nozizeptoren haben die Aufgabe Gewebeschäden schnell dem Gehirn zu melden. So kann im Fall einer Verletzung der Körper darauf reagieren. Skurril, denn so werden körpereigene Drogen ausgeschüttet. Adrenalin hilft die Wunde zu schließen, Endorphine deren Schmerzen zu ertragen.

Wird der TRPV1 Rezeptor von capsaicin­haltige Chilis gereizt, wird der Genießer im besten Fall glücklich. Mindestes kommt der Kreislauf von der Schärfe in Schwung.

Wilbur Scoville hat im Jahr 1912 eine Skala entwickelt mit der Schärfe gemessen werden kann. Schon vor mehr als 100 Jahren wurde an den positiven Eigenschaften von Capsaicinoide geforscht. Mit der Scoville-Skala wurde Wilbur schließlich weltberühmt. Für sein eigentliches Forschungsprojekt war es wichtig, ein Verfahren zu entwickeln, welches die Versuche reproduzierbar machte.


Bild Capsaicin Molekül

Scoville-Skala, Tabelle und Schärfe messen

Auf der Scoville Skala wird Schärfe von Chilis und Chilisauce gemessen. Heute wird die Konzentration von Capsacinoiden mit modernen Messgeräten ermittelt und anschließend umgerechnet. Eine Chilischote mit 5.000 Scoville enthält zum Beispiel jeweils 3200 Mikrogramm Capsaicin und Dihydrocapsaicin pro Gramm. Diese beiden Alkaloide machen die Chili scharf, indem sie unsere Schmerzrezeptoren im Mund ansprechen. Capsaicin weiter lesen …


Bild Chili mit Messer

Chili Schärfe von Händen reinigen

Wenn Sie gerne scharf Essen, standen Sie bestimmt schon vor einem gleichen Problem: Nach dem Schneiden von Chilis brennen Hände und Finger. Zusätzlich kann es übel ins Auge gehen, falls Sie sich mit diesen von Capsaicin überzogenen Händen durchs Gesicht wischen. Den Fehler, nach dem Chili schneiden nicht die Hände gewaschen zu haben, ist mir weiter lesen …


Bild gelbe Habaneros

Chili-Schärfe neutralisieren

Auf dem Weg zur Arbeit gehe ich an einem türkischen Gemüsehändler vorbei. Sein Gemüse und Obst sieht in den Auslagen immer frisch und appetitlich aus. Gerade seine Peperonis, Chilischoten und Paprikafrüchte schauen zum Anbeißen aus. Manchmal sehe ich den Gemüsehändler schimpfen, weil Passanten an den Weintrauben naschen, ohne zu bezahlen. Manchmal geht gleich ein ganzer Apfel im weiter lesen …


Bild lustiges Paar Chili

Chili Sprüche und lustige Fakten

Wieviel kostet die teuerste Chili der Welt? In Österreich wird die derzeit teuerste Chili der Welt angebaut. Ein Kilo der orangenen Beeren hat einen Preis von nur 20.000 Euro. Damit kostet die pfefferkorn-große Chilischote geringfügig mehr als Safran. Aus vier einzelnen Samen wurde die seltene Charapitas Sorte im Burgenland vermehrt. Ursprünglich kommt diese Chili aus weiter lesen …


Bild gesunde Chilischoten

Gesunde Chilis und deren heilsame Wirkung

In Chilischoten sind jede Menge Vitamine, Mineralien und Antioxidantien enthalten. Es gibt nicht viele Gemüsesorten, welche eine so hohe Anzahl an pflanzlichen Verbindungen zur Verfügung stellen. Beim Essen werden Vitamin A, K, E und viele aus der Vitamingruppe B aufgenommen. Ebenso die Mineralien Phosphor, Magnesium, Eisen, Zink und Kupfer. Diese Nährstoffe sind förderlich für unsere Gesundheit. Einzigartig weiter lesen …


Bild brennende Chili

Chili-Pflanzen schärfer machen

Um vorhandenen Chilis schärfer zu machen, können Sie zu ein paar Tricks greifen. Eigentlich wird die Schärfe im wesentlichen durch die Chilisorte bestimmt. Da der Schärfegrad ein entscheidendes Kriterium bei der Auswahl von Chilis ist, ist der Scoville Wert meist im Internet oder auf der Samenpackung zu finden. Auf natürliche Weise wird die Schärfe der weiter lesen …


Bild Bhut Jolokia Chilischoten

Bhut Jolokia Chili

Bhut Jolokia, die Geister Chili, stand im Guinessbuch der Rekorde von 2007 bis 2011 als schärfste Chili der Welt. Es war auch die erste Chili, welche eine Million Scoville auf der gleichnamigen Skala geknackt hat. Noch vor 10 Jahren hielten es viele Chili-Kenner für unmöglich, dass eine Chili so scharf sein kann. Nachdem Bhut Jolokia vier Jahre als weiter lesen …


Bild Rocoto Chilischoten

Rocoto-Pflanzen

Rocotos sind auffällig interessante Chilipflanzen. Die Chilisorte kommt ursprünglich aus den Bergen Südamerikas. Dort wurde sie im heutigen Peru bereits von Inkas gezüchtet. Mit dem Beginn des Ackerbaus vor weniger als 10.000 Jahren kultivierten amerikanische Ureinwohner neben Chilis auch Kartoffeln, Mais und Bohnen. Capsicum pubescens würde übersetzt etwa „Chili welche Haare bekommt“ bedeuten. Auf den Blättern ist weiter lesen …